Die Wasserversorgungsunternehmen (WVU) in Deutschland stecken voller Innovationen.

Im Zuge der Industrie 4.0 werden neueste Technologien eingesetzt,

um die Umwelt zu schützen, effiziente Anlagen zu bauen und den wachsenden Bedarf an sauberem Trinkwasser decken zu können. Innovationen sind dabei kein Modewort, sondern notwendige Bedingung innerhalb der Wasserwirtschaft. Steigender Bedarf mit abnehmenden Ressourcen, z.B. durch eine abnehmende Grundwasserbildung, als sozioökonomisches Problem, erfordert innovative Technik.

Und die Wasserwirtschaft reagiert darauf. Die Antwort sind modernste Versorgungsnetzwerke, innovative Abwasseraufbereitungsmethoden, intelligente Systeme, perfektionierte Versorgungskreisläufe und immer feinere Messverfahren für die Trinkwasserqualität. All dies erweckt ganze Industriezweige zum Leben. Diese messen Chrom-VI-Konzentrationen im Brunnenwasser, die Leitfähigkeit des Wassers, Stoffmengenkonzentrationen von Wasserunreinheiten, Nitratmengen im Grundwasser uvm.

WVU-Anlagenplaner brauchen innovative Zuarbeit

Die Welt der Wasserwirtschaft wird immer komplexer. Osmosefilter, Aufbereitungsanlagen mit Sand oder Kohle, Filterüberwachungssysteme, Druckmessungen in den Tankanlagen, optimierte und vernetzte Kanalsysteme, Pegelmessstationen; alles innovative und modernste Technik, mit der sich Anlagenplaner im WVU Bereich befassen müssen.

Wenn es um Industriearmaturen geht, gibt es unterschiedliche Meinungen. Manches WVU setzt auf Grund der steigenden Prozesskomplexität lieber eine selbsttätige Regelarmatur ein. Diese arbeitet völlig autark und reduziert den Aufwand der Datenverarbeitung. Andere WVU setzen wiederum auf Ventile mit Bluetooth-Schnittstelle oder Sensorik.

Um als Anlagenplaner möglichst viele Anfragen annehmen zu können, ohne dabei einen hohen Koordinationsaufwand mit unterschiedlichen Ventilherstellern zu verursachen, braucht es einen global vernetzten und innovativen Industriearmaturenhersteller. Mit so einem Partner muss man sich um das Thema Ventile kaum noch kümmern.

Expertise Made in Germany

0
Jahre am Markt
10000
Produzierte Ventile in 2018
500
Ventile für die Wasserwirtschaft in 2018

Sie entwickeln innovative WVU-Anlagen und brauchen mal eine Einzelfertigung, mal eine selbsttätige Regelarmatur und mal ein elektromagnetisch gesteuertes Ventil? Sie wünschen sich einfach einen Industriearmaturenhersteller mit einem umfassenden Produktportfolio? Dann nehmen Sie jetzt unsere kostenfreie und unverbindliche Beratung in Anspruch.

Unser Experte für die Wasserwirtschaft

  • Erik Saur
  • Mankenberg GmbH

Wenn Innovationen unwichtig werden…

Wir schreiben über Innovationen und effiziente WVU-Anlagen, die ein Maximum an Wirtschaftlichkeit erzielen und zugleich die Umwelt schonen. Aber wir haben auch immer unsere holistische Verantwortung im Blick. Natürlich wissen wir um die schlechte Trinkwasserversorgung in einigen Teilen der Welt. Anstatt zu Weihnachten Unmengen an Werbegeschenken zu verteilen, spenden wir daher unser Budget für die Weihnachtsgeschenke an eine Hilfsorganisation.

Unsere Bitte: Unterstützen Sie gern „Viva con Agua“. Mit diesen Mitteln werden weltweit Menschen mit Trinkwasser versorgt.

Besuchen Sie die Viva con Agua Homepage.

Mehr zum Trinkwassermarkt….

[gravityform id="2" title="false" description="false" ajax="true"]