• langfristig verfügbare Ersatzteile im Maschinenbau

Warum langfristig verfügbare Ersatzteile im Maschinenbau so wichtig sind

Die großen Nahrungs- und Genussmittelproduzenten fordern von Maschinen- und Anlagenbauern eine immer höhere Effizienz ihrer Lösungen. Das gilt sowohl für das Produktionsergebnis als auch für die Langlebigkeit von Maschinen bzw. Anlagen.

Nehmen wir das Beispiel eines Saftherstellers. Die Aufgabe einer Maschine bzw. Anlage ist in diesem Fall relativ einfach: möglichst viel Saft aus einer Frucht herauszupressen, und das über unzählige Produktionsstunden hinweg. Schließlich muss sich die Investition amortisieren.

Allerdings kann ein Produkt höchster Ingenieurskunst einmal verschleißen und dadurch ausfallen, auch wenn die Maschinen und Anlagen heutzutage gut konstruiert sind.

Wenn die Anlage stillsteht, muss es schnell gehen

Nichts ist für einen Lebensmittelhersteller unangenehmer als ein Anlagenstillstand. Denn das kann richtig viel Geld kosten – im konkreten Fall eines französischen Nahrungsmittel-Produzenten bis zu 60.000 € pro Tag.

Read the case study   |   plant shutdown

In solchen Situationen muss es schnell gehen, um die Ausfallkosten möglichst gering zu halten. Oberste Voraussetzung: Benötigte Ersatzteile müssen verfügbar sein, und zwar nicht nur im Lager des Nahrungs- und Genussmittelproduzenten, sondern auch beim Maschinen- und Anlagenbauer.

Doch jedes Bauteil und jede Maschinen- oder Anlagenkomponente im Lager vorrätig zu haben, ist kaum abbildbar und generiert eindeutig zu viele Kosten. Daher kann eine simple Dichtung, die aber besonders beschichtet ist, oder eine kleine Industriearmatur plötzlich zur großen Herausforderung werden.

Die Suche nach Ausweichprodukten ist langwierig 

Trotz aller Standardisierung werden Maschinen und Anlagen mehr und mehr individuell geplant und gebaut. Jedes Bauteil bzw. jede Baugruppe ist exakt aufeinander abgestimmt, denn die Anforderungen an Maschinen und Anlagen sind hoch.

Sollte es zu einem Ausfall kommen, ist es wichtig, dass der Maschinen- und Anlagenbauer auch Zugriff auf das passende Ersatzteil hat und es dem Betreiber auch über Jahre hinweg liefern kann.

Bei neueren Maschinen funktioniert das häufig reibungslos, doch speziell bei älteren Anlagen wird das zur Herausforderung.

If no suitable alternative product can be found, custom-made parts must be ordered. After all, even an alternative spare part from the original components manufacturer does not always fit with regards to dimensions or weight.

Lässt sich kein passendes Ausweichprodukt finden, müssen Sonderanfertigungen in Auftrag gegeben werden, denn selbst ein alternatives Ersatzteil vom Hersteller der Originalkomponente ist nicht immer passend – allein in punkto Abmessungen oder Gewicht.
Das alles kostet Zeit und Geld – zwei wesentliche Ressourcen, die bei einem Anlagenausfall sehr knapp sind.

Langjährige Ersatzteilverfügbarkeit bietet Prozess- und Produktsicherheit

Maschinen und Anlagen sind in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie viele Jahre im Einsatz. Die Anforderungen an Qualität und Langlebigkeit sind hoch. Deshalb werden in der Regel hochwertige Komponenten verbaut.

Sollte es dennoch einmal zu einem außerplanmäßigen Verschleiß oder sogar einem Anlagenausfall kommen, spielt der Faktor Zeit eine entscheidende Rolle.

Ersatzteile müssen in beiden Fällen nicht nur schnell, sondern über Jahre hinweg verfügbar sein. Sowohl der Anlagenausfall an sich als auch das Ausweichen auf eine alternative Komponente können teuer werden.

Komponentenhersteller, deren Ersatzteile über Jahre – ja sogar Jahrzehnte – verfügbar sind, leisten damit einen entscheidenden Beitrag für mehr Prozess- und Produktsicherheit, vor allem bei Maschinen und Anlagen mit langen Produktlebenszyklen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Teilen Sie ihn mit Ihren Kolleginnen und Kollegen.

Kontakt